height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=2091717117633316&ev=PageView&noscript=1"

Die Nordbahnhalle bleibt ein Sehnsuchtsort im Viertel

Die Nordbahnhalle wurde über zwei Jahre lang im Rahmen des Forschungs- und Entwicklungsprojektes „Mischung: Nordbahnhof“ unter der Leitung der TU Wien als Zwischennutzung entwickelt und betrieben. Mittlerweile ist das Ende der Halle zwei Jahre her. Im Sommer 2019 schloss die Location, im Herbst brannte der verbliebene, nicht abgerissene Teil ab. Viele von uns erinnern sich noch an diverse Konzerte, Fahrradrennen oder Theaterstücke, die dort stattgefunden haben.

Impulse für die Stadtentwicklung

Ziel des Projekts war es, Impulse in der Stadtentwicklung zu setzen, die zur Erhöhung der Lebensqualität im Stadtteil und zu einer partizipativen Stadtplanung beitragen sollen.

Im Podcast erzählen Projektleiter Christian Peer und seine Mitarbeiterin Mara Reinsperger von der Idee, der Umsetzung und den Erkenntnissen des “Smart Cities”-Projekts. Die Halle war auch Ausgangspunkt zahlreicher Projekte im Nordbahnviertel, darunter die HausWirtschaft und imGrätzl, über die im Podcast bereits berichtet wurden.

Alle Fotos stammen von der Website.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.