height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=2091717117633316&ev=PageView&noscript=1"

“Fischgeschichte(n) am Nordwestbahnhof”

Am Wiener Nordwestbahnhof werden bis zum Jahr 2033 Wohnungen für 12.000 Menschen errichtet. In der Nordwestbahnstraße 16a hat das Kollektiv “Tracing Spaces” ein kleines Museum eingerichtet. In einer Sonderausstellung erzählen sie dort derzeit “Fischgeschichte(n)”. Schließlich war das Areal des Nordwestbahnhofs vor der Donaubegradigung ein von Donauarmen durchzogenes Augebiet.

Im Rahmen des künstlerischen Spaziergangs “Fischzug zu Fischgrab und Fischfabrik Nordwestbahnhof” habe ich mit Michael Hieslmair & Michael Zinganel gesprochen, die seit 2005 gemeinsam als Künstler, Kuratoren, Kulturwissenschafter und Architekturtheoretiker arbeiten.

Ihre Themen sind  transnationale Mobilität, Massentourismus und Migration, 2012 haben sie dann die Forschungsplattform Tracing Spaces gegründet, seit 2015 betreiben sie den Projektraum am Nordwestbahnhof. Das Museum zur Geschichte des Nordwestbahnhofs kann jederzeit nach Voranmeldung bzw. jeden Donnerstag in der Nordwestbahnstraße besucht werden.

Fischgeschichte(n) am Nordwestbahnhof

Über die Zwischennutzung am Nordbahnhof gibt es die Folge über die Nordbahnhalle!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.